Datenschutz

 

Datenschutzerklärung

 

Grundlegendes

 

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber [Ihre Kontaktdaten einfügen] informieren.

 

Der Websitebetreiber nimmt Ihren Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften. Da durch neue Technologien und die ständige Weiterentwicklung dieser Webseite Änderungen an dieser Datenschutzerklärung vorgenommen werden können, empfehlen wir Ihnen sich die Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen wieder durchzulesen.

 

Definitionen der verwendeten Begriffe (z.B. “personenbezogene Daten” oder “Verarbeitung”) finden Sie in Art. 4 DSGVO.

 

Zugriffsdaten

 

Wir, der Websitebetreiber bzw. Seitenprovider, erheben aufgrund unseres berechtigten Interesses (s. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Daten über Zugriffe auf die Website und speichern diese als „Server-Logfiles“ auf dem Server der Website ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

 

  • Besuchte Website
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse

 

Die Server-Logfiles werden für maximal 7 Tage gespeichert und anschließend gelöscht. Die Speicherung der Daten erfolgt aus Sicherheitsgründen, um z. B. Missbrauchsfälle aufklären zu können. Müssen Daten aus Beweisgründen aufgehoben werden, sind sie solange von der Löschung ausgenommen bis der Vorfall endgültig geklärt ist.

 

Reichweitenmessung & Cookies

 

Diese Website verwendet Cookies zur pseudonymisierten Reichweitenmessung, die entweder von unserem Server oder dem Server Dritter an den Browser des Nutzers übertragen werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.

Falls Sie nicht möchten, dass Cookies zur Reichweitenmessung auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, können Sie dem Einsatz dieser Dateien hier widersprechen:

 

Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen.

 

Erfassung und Verarbeitung personenbezogener Daten

 

Der Websitebetreiber erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen.

Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

 

Diese Website können Sie auch besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Zur Verbesserung unseres Online-Angebotes speichern wir jedoch (ohne Personenbezug) Ihre Zugriffsdaten auf diese Website. Zu diesen Zugriffsdaten gehören z. B. die von Ihnen angeforderte Datei oder der Name Ihres Internet-Providers. Durch die Anonymisierung der Daten sind Rückschlüsse auf Ihre Person nicht möglich.

 

Umgang mit Kontaktdaten

 

Nehmen Sie mit uns als Websitebetreiber durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben.

 

Umgang mit Kommentaren und Beiträgen

 

Hinterlassen Sie auf dieser Website einen Beitrag oder Kommentar, wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Dies erfolgt aufgrund unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO und dient der Sicherheit von uns als Websitebetreiber: Denn sollte Ihr Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen, können wir dafür belangt werden, weshalb wir ein Interesse an der Identität des Kommentar- bzw. Beitragsautors haben.

 

Google Analytics

 

Diese Website nutzt aufgrund unserer berechtigten Interessen zur Optimierung und Analyse unseres Online-Angebots im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO den Dienst „Google Analytics“, welcher von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird. Der Dienst (Google Analytics) verwendet „Cookies“ – Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden im Regelfall an einen Google-Server in den USA gesandt und dort gespeichert.

 

Google LLC hält das europäische Datenschutzrecht ein und ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active

 

Auf dieser Website greift die IP-Anonymisierung. Die IP-Adresse der Nutzer wird innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraum und in den anderen Vertragsstaaten des Abkommens gekürzt. Nur in Einzelfällen wird die IP-Adresse zunächst ungekürzt in die USA an einen Server von Google übertragen und dort gekürzt. Durch diese Kürzung entfällt der Personenbezug Ihrer IP-Adresse. Die vom Browser übermittelte IP-Adresse des Nutzers wird nicht mit anderen von Google gespeicherten Daten kombiniert.

 

Im Rahmen der Vereinbarung zur Auftragsdatenvereinbarung, welche wir als Websitebetreiber mit der Google Inc. geschlossen haben, erstellt diese mithilfe der gesammelten Informationen eine Auswertung der Websitenutzung und der Websiteaktivität und erbringt mit der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen.

 

Die von Google in unserem Auftrag erhobenen Daten werden genutzt, um die Nutzung unseres Online-Angebots durch die einzelnen Nutzer auswerten zu können, z. B. um Reports über die Aktivität auf der Website zu erstellen, um unser Online-Angebot zu verbessern.

 

Sie haben die Möglichkeit, die Speicherung der Cookies auf Ihrem Gerät zu verhindern, indem Sie in Ihrem Browser entsprechende Einstellungen vornehmen. Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Ihr Browser keine Cookies zulässt.

 

Weiterhin können Sie durch ein Browser-Plugin verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen (inklusive Ihrer IP-Adresse) an die Google Inc. gesendet und von der Google Inc. genutzt werden. Folgender Link führt Sie zu dem entsprechenden Plugin: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

 

Alternativ verhindern Sie mit einem Klick auf diesen Link (WICHTIG: Opt-Out-Link einfügen), dass Google Analytics innerhalb dieser Website Daten über Sie erfasst. Mit dem Klick auf obigen Link laden Sie ein „Opt-Out-Cookie“ herunter. Ihr Browser muss die Speicherung von Cookies also hierzu grundsätzlich erlauben. Löschen Sie Ihre Cookies regelmäßig, ist ein erneuter Klick auf den Link bei jedem Besuch dieser Website vonnöten.

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Datennutzung durch die Google Inc.:

 

Nutzung von Social-Media-Plugins von Facebook

 

Aufgrund unseres berechtigten Interesses an der Analyse, Optimierung und dem Betrieb unseres Online-Angebotes (im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO), verwendet diese Website das Facebook-Social-Plugin, welches von der Facebook Inc. (1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA) betrieben wird. Erkennbar sind die Einbindungen an dem Facebook-Logo bzw. an den Begriffen „Like“, „Gefällt mir“, „Teilen“ in den Farben Facebooks (Blau und Weiß). Informationen zu allen Facebook-Plugins finden Sie über den folgenden Link: https://developers.facebook.com/docs/plugins/

 

Facebook Inc. hält das europäische Datenschutzrecht ein und ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active

 

Das Plugin stellt eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und den Facebook-Servern her. Der Websitebetreiber hat keinerlei Einfluss auf die Natur und den Umfang der Daten, welche das Plugin an die Server der Facebook Inc. übermittelt. Informationen dazu finden Sie hier: https://www.facebook.com/help/186325668085084

 

Das Plugin informiert die Facebook Inc. darüber, dass Sie als Nutzer diese Website besucht haben. Es besteht hierbei die Möglichkeit, dass Ihre IP-Adresse gespeichert wird. Sind Sie während des Besuchs auf dieser Website in Ihrem Facebook-Konto eingeloggt, werden die genannten Informationen mit diesem verknüpft.

 

Nutzen Sie die Funktionen des Plugins – etwa indem Sie einen Beitrag teilen oder „liken“ –, werden die entsprechenden Informationen ebenfalls an die Facebook Inc. übermittelt.

Möchten Sie verhindern, dass die Facebook. Inc. diese Daten mit Ihrem Facebook-Konto verknüpft, loggen Sie sich bitte vor dem Besuch dieser Website bei Facebook aus und löschen Sie die gespeicherten Cookies. Über Ihr Facebook-Profil können Sie weitere Einstellungen zur Datenverarbeitung für Werbezwecke tätigen oder der Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Zu den Einstellungen gelangen Sie hier:

 

·         Profileinstellungen bei Facebook: https://www.facebook.com/ads/preferences/?entry_product=ad_settings_screen

·         Cookie-Deaktivierungsseite der US-amerikanischen Website: http://optout.aboutads.info/?c=2#!/

·         Cookie-Deaktivierungsseite der europäischen Website: http://optout.networkadvertising.org/?c=1#!/

 

Welche Daten, zu welchem Zweck und in welchem Umfang Facebook Daten erhebt, nutzt und verarbeitet und welche Rechte sowie Einstellungsmöglichkeiten Sie zum Schutz Ihrer Privatsphäre haben, können Sie in den Datenschutzrichtlinien von Facebook nachlesen. Diese finden Sie hier: https://www.facebook.com/about/privacy/

 

Rechte des Nutzers

 

Sie haben als Nutzer das Recht, auf Antrag eine kostenlose Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sie haben außerdem das Recht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Verarbeitungseinschränkung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Falls zutreffend, können Sie auch Ihr Recht auf Datenportabilität geltend machen. Sollten Sie annehmen, dass Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, können Sie eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen.

 

Löschung von Daten

 

Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Löschung Ihrer Daten. Von uns gespeicherte Daten werden, sollten sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr vonnöten sein und es keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen geben, gelöscht. Falls eine Löschung nicht durchgeführt werden kann, da die Daten für zulässige gesetzliche Zwecke erforderlich sind, erfolgt eine Einschränkung der Datenverarbeitung. In diesem Fall werden die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet.

 

Widerspruchsrecht

 

Nutzer dieser Webseite können von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu jeder Zeit widersprechen.

 

Wenn Sie eine Berichtigung, Sperrung, Löschung oder Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten wünschen oder Fragen bzgl. der Erhebung, Verarbeitung oder Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben oder erteilte Einwilligungen widerrufen möchten, wenden Sie sich bitte an folgende 

E-Mail-Adresse: datenschutzbeauftragter@terzi-group.de

 

 

 

 

Datenschutzinformationen_Art._13_DSGVO_Terzi GmbH

Datenschutzinformation

Nach den Regelungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Terzi GmbH, Benzstrasse 5, 71149 Bondorf, (folgend: „Terzi GmbH“) und Tochterunternehmen wie unter Teilziffer 1 aufgeführt.

Inhaltsverzeichnis

1.      Geltungsbereich dieser Datenschutzinformation für Tochtergesellschaften

2.      Zweck dieser Datenschutzinformation und Begriffsbestimmungen

2.1    Personenbezogene Daten

2.2    Betroffene Person

2.3    Verarbeitung

3.      Information gemäß Art. 13 DSGVO: Information für die Direkterhebung

3.1    Datenschutzhinweise: Digitale Geschäftsprozesse über Websites

3.2   Datenschutzhinweise: Personenbezogene Daten im (Online)-Bewerbungsverfahren

3.3   Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

3.4   Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten des Unternehmens der TERZI GmbH

3.5   Übersicht Art. 13 DSGVO: Direkte Datenerhebungen definierter Geschäftsprozesse

4.     Informationen gemäß Art. 14 DSGVO: Information im Falle indirekter Erhebung

4.1   Bonitätsauskünfte im Rahmen des Verkaufsprozesses (B2B)

5.     Fristen für die sogenannten Antragsrechte gemäß Art. 15 – 21 DSGVO

6.     Auskunftsrechte der betroffenen Person gemäß Art. 15 DSGVO

7.     Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO

8.     Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO

9.     Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO

10.   Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO

11.    Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO

12.   Widerspruchsrecht gemäß Art. 13 Abs. 2 Buchstabe c DSGVO

13.   Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO

1.  Geltungsbereich dieser Datenschutzinformation für Tochtergesellschaften

Diese Datenschutzinformation der TERZI GmbH, Benzstrasse 5, 71149 Bondorf umfasst die folgenden Tochtergesellschaft:

Foodripa GmbH, Benzstrasse 5, 71149 Bondorf

2. Zweck dieser Datenschutzinformation und Begriffsbestimmungen

Mit dieser Datenschutzinformation geben wir Ihnen einen Überblick, welche personenbezogenen Daten durch uns im Rahmen der Abwicklung der unter den Teilziffern drei und vier dargestellten Geschäftsprozesse verarbeitet werden. Wir verwenden dabei Begrifflichkeiten, die in der Datenschutzgrundverordnung (folgend: „DSGVO“) verwendet werden. Um Ihnen das Lesen und Verstehen dieser Datenschutzinformation zu erleichtern, stellen wir die wesentlichsten verwendeten Begrifflichkeiten im Folgenden dar.

2.1 Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (folgend: „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

2.2 Betroffene Person

Eine betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

2.3 Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

3. Information gemäß Art. 13 DSGVO: Information für die Direkterhebung

Wir geben Ihnen hiermit einen Überblick, welche personenbezogenen Daten zur Abwicklung der im folgenden dargestellten Geschäftsprozesse verarbeitet werden und unterscheiden hierbei Prozesse und Geschäftsbeziehungen zwischen mindestens zwei Unternehmen (Business to Business, folgend: „B2B“) sowie Beziehungen zwischen dem Unternehmen und Verbrauchern oder sonstigen Interessengruppen aus dem Privatbereich (Business to Customer, folgend: „B2C“):

Beschaffungsprozesse (B2B) Verkaufsprozesse (B2B)

Verbraucheranfragen und Verbraucherreklamationen an TERZI GMBH (B2C) Sonstige Auskunftsprozesse (B2B + B2C)

Hierbei handelt es sich um Anfragen oder Anliegen, die nicht eindeutig den hier aufgeführten Prozessen zugeordnet werden können.

3.1 Datenschutzhinweise: Digitale Geschäftsprozesse über Websites

Werden Geschäftsprozesse direkt über Websites des Konzerns der TERZI GMBH betrieben, erfolgt eine Angabe zu Umfang und Dauer der Datenerhebungen in der jeweiligen Datenschutzerklärung der Website, die den Geschäftsprozess unterstützt. Weiterhin finden Sie in den Datenschutzerklärungen der Websites der unter Tz. 1 genannten Unternehmen einen generellen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Rechte aus dem Datenschutzrecht. Die Datenschutzerklärung finden Sie direkt im Footer ganz unten auf jeder Website unter der Rubrik „Datenschutz“.

Im Falle der Nutzung eines auf einer Website des Konzerns der TERZI GMBH eingebundenen Kontaktformulars, erfolgt die Information zum Umfang der jeweiligen Datenerhebung direkt im Rahmen der Nutzung des Formulars. Bevor Sie Ihre Daten über das Kontaktformular übermitteln, erfolgt durch Sie eine Einwilligung in den angegebenen Nutzungsumfang Ihrer personenbezogenen Daten durch Akzeptieren der Datenschutzerklärung der entsprechenden Website. In dieser sind alle Informationen im Zusammenhang mit der Nutzung des Kontaktformulars enthalten.

3.2 Datenschutzhinweise: Personenbezogene Daten im (Online)-Bewerbungsverfahren

Hinweise zu Umfang und Dauer der Datenerhebungen im Rahmen einer (Online)-Bewerbung sowie allgemeine Informationen zum Bewerberprozess des Konzerns der TERZI GMBH finden Sie direkt unserer der Website www.terzi-group.de in der Datenschutzerklärung unter dem Punkt „Personenbezogene Daten im (Online)-Bewerbungsverfahren“ https://www.terzi-group.de/de/datenschutz.html.

3.3 Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

TERZI GmbH, Langwiesenweg 30, 70372 Stuttgart; vertreten durch den Geschäftsführer Sedat Terzi

oder eine der oben aufgeführten Tochtergesellschaften in Abhängigkeit davon, mit wem Sie als betroffene Person in einer Geschäftsbeziehung stehen oder Ihre Antragsrechte gemäß Art. 15 bis 21 DSGVO geltend machen möchten.

3.4 Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten des Konzerns der TERZI GMBH

Der Datenschutzbeauftragte hat folgende Anschrift:

Terzi GmbH,

Datenschutzbeauftragter, Langwiesenweg 30, 70372 Stuttgart

E-Mail-Adresse: datenschutz@terzi-group.de

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, eine Datenauskunft benötigen oder ein Antragsrecht gemäß den Art. 15 bis 21 DSGVO geltend machen möchten, so wenden Sie sich bitte mit Ihrem

Anliegen direkt an die hier angegebene Postadresse oder nutzen Sie gern den elektronischen Weg und senden uns eine E-Mail an die angegebene Mailadresse. Wir werden uns dann umgehend um die Beantwortung Ihres Anliegens kümmern.

3.5 Übersicht Art. 13 DSGVO: Direkte Datenerhebungen definierter Geschäftsprozesse

Geschäftsprozess/Beschaffungsprozesse (B2B)

Rechtsgrundlage (DSGVO)

Art. 6 (1) lit. b, c, f

Der Zweck der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung direkt erhobener personenbezogener Daten im Rahmen der Beschaffungsprozesse liegt in der Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung der Beschaffungsvorgänge sowie sämtlicher damit direkt verbundener Prozesse.

Zweck der Datenerhebung

Der Zweck der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung direkt erhobener personenbezogener Daten im Rahmen der Beschaffungsprozesse liegt in der Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung der Beschaffungsvorgänge sowie sämtlicher damit direkt verbundener Prozesse.

Arten personenbezogener Daten

Kontaktdaten Lieferanten – Ansprechpartner: Name, Vorname, geschäftliche Kontaktdaten wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Fax Nummer, Kontaktdaten eines oder mehrerer geschäftlicher Vertreter in gleichem Umfang.

Empfänger der erhobenen Daten

Die am Beschaffungsprozess beteiligten innerbetrieblichen Stellen, die mit dem Geschäftsvorfall befasst sind. Die Nutzung der direkt erhobenen  personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen des  angegebenen Zwecks.

Speicherdauer (Kriterien der Festlegung)

Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten aus Steuer- und Handelsrecht sowie ggf. weiteren Rechtsvorschriften entgegenstehen. Lieferantenstammdaten zur Aufrechterhaltung der Lieferantenbeziehung werden über den Zeitpunkt der Aufbewahrungsvorschriften hinaus gespeichert. Hierbei stützen wir die Verarbeitung auf Art. 6 (1) lit. f DSGVO. Wird eine Lieferantenbeziehung beendet und stehen keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegen, erfolgt eine Löschung der Lieferantenstammdaten.

Geschäftsprozess/Verkaufsprozesse (B2B)

Rechtsgrundlage (DSGVO)

Art. 6 (1) lit. b, c, f

Zweck der Datenerhebung personenbezogener Arten

Der Zweck der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung direkt erhobener personenbezogener Daten im Rahmen der Verkaufsprozesse liegt in der Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung der Verkaufssvorgänge sowie sämtlicher damit direkt verbundener Prozesse.

Kontaktdaten Kunden – Ansprechpartner: Name, Vorname, geschäftliche Kontaktdaten wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Fax Nummer, Kontaktdaten eines oder mehrerer geschäftlicher Vertreter in gleichem Umfang.

Empfänger der erhobenen Daten

Die am Verkaufssprozess beteiligten innerbetrieblichen Stellen, die mit dem Geschäftsvorfall befasst sind. Die Nutzung der direkt erhobenen personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen des angegebenen Zwecks. Im Rahmen des Forderungsmanagements werden Bonitätsauskünfte zum Geschäftspartner bei einer Auskunftei eingeholt.  Personenbezogene Kontaktdaten von Ansprechpartnern bei Kunden oder potentiellen Kunden sowie Geschäftspartnern sind nicht Gegenstand einer Bonitätsauskunft. Details zum Prozess der Einholung von Bonitätsauskünften siehe unter Textziffer 4.1.

Speicherdauer (Kriterien der Festlegung)
Die bei uns gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten aus Steuer- und Handelsrecht sowie ggf. weiteren Rechtsvorschriften entgegenstehen. Kundenstammdaten zur  Aufrechterhaltung der Kundenbeziehung werden über den Zeitpunkt der Aufbewahrungsvorschriften hinaus gespeichert. Hierbei stützen wir die Verarbeitung auf Art. 6 (1) lit. f DSGVO. Wird eine Kundenbeziehung beendet und stehen keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegen, erfolgt eine Löschung der Kundenstammdaten.

Geschäftsprozess/Bearbeitung von Verbraucheranfragen und Verbraucherreklamationen an TERZI GMBH (B2C)

Rechtsgrundlage (DSGVO)

Art. 6 (1) lit. b,c, Art 6 (1) lit. f

Das berechtigte Interesse des Verantwortlichen liegt darin, angebotene Produkte und Leistungen im Sinne unserer Kunden stetig weiterzuentwickeln. Dafür werden Daten aus Verbraucherreklamationen in  anonymisierter Form, die keinen Rückschluss auf Ihre Person zulässt, ausgewertet.

Zweck der Datenerhebung

Der Zweck der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung direkt erhobener personenbezogener Daten im Rahmen von Verbraucheranfragen und  Verbraucherreklamationen (B2C) liegt ausschließlich in der Bearbeitung sowie Abwicklung dieser Vorgänge. Es erfolgt keine Weitergabe Ihrer  personenbezogenen Daten an Dritte.

Arten personenbezogener Daten

Kontaktdaten des Verbrauchers, in dem Umfang wie sie im Rahmen der Verbraucheranfrage oder Verbraucherreklamation durch den Verbraucher  übermittelt werden.

Empfänger der erhobenen Daten

Die hausintern am Verbraucheranfragen- bzw. Verbraucherreklamationsprozess beteiligten Stellen.

Speicherdauer (Kriterien der Festlegung)

Die bei uns gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten aus Steuer- und Handelsrecht sowie ggf. weiteren Rechtsvorschriften entgegenstehen.

Geschäftsprozess/Sonstige Auskunftsprozesse (B2B + B2C)

Rechtsgrundlage (DSGVO)

Art. 6 (1) lit. b, c, Art 6 (1) lit. f

Das berechtigte Interesse des Verantwortlichen liegt darin, Anfragen oder Anliegen einzelner Betroffener, die nicht, oder nicht eindeutig unter die definierten Geschäftsvorfälle fallen, im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten zu bearbeiten.

Zweck der Datenerhebung

Der Zweck der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung direkt erhobener personenbezogener Daten im Rahmen sonstiger Auskunftsprozesse (B2B+B2C) liegt ausschließlich in der Bearbeitung sowie Abwicklung dieser Auskunftsprozesse. Es erfolgt keine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte.

Arten personenbezogener Daten

Es werden die Daten verarbeitet, die durch Betroffene im Rahmen einer sonstigen Anfrage oder eines sonstigen Anliegens schriftlich übermittelt oder mündlich mitgeteilt werden.

Empfänger der erhobenen Daten

Die am sonstigen Auskunftsprozess innerbetrieblich beteiligten Stellen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Speicherdauer (Kriterien der Festlegung)

Die bei uns gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine  gesetzlichen Aufbewahrungspflichten aus Steuer- und Handelsrecht sowie ggf. weiteren Rechtsvorschriften entgegenstehen.

4. Informationen gemäß Art. 14 DSGVO: Information im Falle indirekter Erhebung

Werden personenbezogene Daten nicht direkt bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person die Informationen in dem Umfang wie in Art. 14 DSGVO gefordert mit. Die Informationen werden durch den Verantwortlichen unter Berücksichtigung der spezifischen Umstände der Verarbeitung der personenbezogenen Daten innerhalb einer angemessenen Frist nach Erlangung der personenbezogenen Daten, längstens jedoch innerhalb eines Monats, mitgeteilt. Eine Information über die im Rahmen der Bonitätsauskünfte durch den Verantwortlichen indirekt erhobenen personenbezogenen Daten finden Sie unter Teilziffer 4.1.

4.1 Bonitätsauskünfte im Rahmen des Verkaufsprozesses (B2B)4. Informationen gemäß Art. 14 DSGVO: Information im Falle indirekter Erhebung

Werden personenbezogene Daten nicht direkt bei der betroffenen Person erhoben, so teilt der Verantwortliche der betroffenen Person die Informationen in dem Umfang wie in Art. 14 DSGVO gefordert mit. Die Informationen werden durch den Verantwortlichen unter Berücksichtigung der spezifischen Umstände der Verarbeitung der personenbezogenen Daten innerhalb einer angemessenen Frist nach Erlangung der personenbezogenen Daten, längstens jedoch innerhalb eines Monats, mitgeteilt. Eine Information über die im Rahmen der Bonitätsauskünfte durch den Verantwortlichen indirekt erhobenen personenbezogenen Daten finden Sie unter Teilziffer 4.1.

Der Verantwortliche holt zum Zwecke der Bonitätsbeurteilung im Rahmen der Verkaufsprozesse (B2B) basierend auf Art. 6 lit. f DSGVO (bei Neukunden & Bestandskunden) Bonitätsauskünfte bei einer Auskunftei ein. Dazu werden unter Zugrundelegung allgemeiner Daten des Kunden oder potentiellen Kunden aus öffentlich zugänglichen Quellen, wie beispielsweise seiner Internetseite oder dem Bundesanzeiger (Firmenname und Anschrift der Unternehmen) die verfügbaren Bonitätsauskünfte abgefragt. Personenbezogene Kontaktdaten von Ansprechpartnern beim Kunden bzw. potentiellen Kunden oder Geschäftspartnern sind dabei nicht Gegenstand der Bonitätsabfrage.

Im Rahmen der Bonitätsauskunft werden neben einem Bonitätsindex, der vom Anbieter der Bonitätsauskunft ermittelt wird, sowie allgemeinen Finanzdaten zum Unternehmen auch personenbezogene Daten vom Anbieter der Bonitätsauskunft in folgendem Umfang unter der Rubrik „Leitung und Gesellschafter“ und „Wirtschaftlich Berechtigte“ mitgeteilt. Die mitgeteilten Daten werden ausschließlich für Zwecke der Bonitätsbeurteilung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Geschäftsprozess/Bonitätsauskünfte im Rahmen der Verkaufsprozesse (B2B)

Rechtsgrundlage (DSGVO)

Art. 6 (1) lit. f

Das berechtigte Interesse des Verantwortlichen liegt darin, innerhalb seiner Verkaufsprozesse nur Risiken einzugehen, die im Rahmen der abgestimmten Risikopolitik liegen.

Zweck der Datenerhebung

Der Zweck der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung indirekt erhobener Daten im Rahmen von Bonitätsauskünften liegt in der Beurteilung eines möglichen mit dem Verkaufsvorgang in Verbindung stehenden Bonitätsrisikos. Der übermittelte Bonitätsindex dient als Basis der Entscheidung ob, und wenn ja in welchem Umfang und zu welchen  Zahlungsbedingungen ein Geschäft eingegangen wird. Die unter „Arten  personenbezogener Daten“ angegebenen personenbezogenen Daten von Leitungs- und Gesellschaftsorganen sowie wirtschaftlich Berechtigten, können dabei auch Basis einer solchen Entscheidung sein.

Arten personenbezogener Daten

Im Rahmen der Bonitätsauskunft werden neben einem Bonitätsindex, der vom Anbieter der Bonitätsauskunft ermittelt wird, sowie allgemeinen Finanzdaten zum Unternehmen auch personenbezogene Daten vom Anbieter der Bonitätsauskunft in folgendem Umfang unter der Rubrik „Leitung und Gesellschafter“ und „Wirtschaftlich Berechtigte“ mitgeteilt: Name und Vorname, Geburtsdatum, teilweise Wohnort, von Leitungs- und  Gesellschaftsorganen sowie wirtschaftlich Berechtigten unter Angabe des  Datums seit wann die jeweilige Funktion im Unternehmen ausgeübt wird.

Empfänger der erhobenen Daten

Die hausintern am Verkaufsprozess beteiligten innerbetrieblichen Stellen. Die von der Auskunftei übermittelten Daten werden ausschließlich für Zwecke der Bonitätsbeurteilung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Speicherdauer (Kriterien der Festlegung)

Die bei uns gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten aus Steuer- und Handelsrecht sowie ggf. weiteren Rechtsvorschriften entgegenstehen.

5. Fristen für die sogenannten Antragsrechte gemäß Art. 15 – 21 DSGVO

Der Verantwortliche wird etwaige Anträge gemäß den Artikeln 15 – 21 DSGVO dem Betroffenen innerhalb einer Frist von einem Monat nach Eingang beantworten. Diese Frist kann um weitere zwei Monate verlängert werden, wenn dies unter Berücksichtigung der Komplexität und der Anzahl von Anträgen erforderlich ist. Der Verantwortliche unterrichtet die betroffene Person innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags über eine Fristverlängerung, zusammen mit den Gründen für die Verzögerung. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so wird der Verantwortliche sie nach Möglichkeit auf elektronischem Weg unterrichten, sofern der Betroffene nichts Anderes angibt.5. Fristen für die sogenannten Antragsrechte gemäß Art. 15 – 21 DSGVO

6. Auskunftsrechte der betroffenen Person gemäß Art. 15 DSGVO

Eine betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie weiterführender Information wie im Art. 15 DSGVO beschrieben.

Bitte beachten Sie, dass der Verantwortliche nur Auskunft geben kann, wenn gegen die Identität des Betroffenen keine Bedenken bestehen. Der Verantwortliche wird alle vertretbaren Mittel nutzen, um die Identität einer Auskunft suchenden betroffenen Person zu überprüfen.

7. Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO

Eine betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat der Betroffene das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

8. Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO

Eine betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, wenn die Voraussetzungen wie in Art. 17 DSGVO aufgeführt erfüllt sind.

9. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn die Voraussetzungen wie in Art. 18 DSGVO gegeben sind.

10. Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO

Eine betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat in einem wie in Art. 20 DSGVO beschriebenen Format zu erhalten oder einen anderen Verantwortlichen nach Weisung durch den Betroffenen übermitteln zu lassen, sofern die Voraussetzungen wie in Art. 20 DSGVO beschrieben gegeben sind.

11. Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO

Eine betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO [Verarbeitung erfolgt im Rahmen einer dem Verantwortlichen übertragenen Aufgabe im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlicher Gewalt] oder Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO [Verarbeitung erfolgt auf Basis eines berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten] erhoben wurden.

Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten in diesen Fällen nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten durch den Verantwortlichen verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

12. Widerspruchsrecht gemäß Art. 13 Abs. 2 Buchstabe c DSGVO

Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten eines Betroffenen durch den Verantwortlichen auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO [Die betroffene Person hat Ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben] oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO beruht [Die betroffene Person hat Ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden besonderen Kategorien personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben], hat der Betroffene ein Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

13. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Unternehmenssitzes wenden.

Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten, sowie die Adressen von nationalen und internationalen Aufsichtsbehörden können dem folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Stand: Mai 2018

Kontaktaufnahme